ALPINE RACE DAY

1. Alpine Race Day am Pannoniaring

Entfalten Sie Ihr Rennfahrerpotential und bewegen Sie Ihre A110 im „Grenzbereich“!

Insgesamt 16 Teilnehmer haben die Möglichkeit, eine der spannendsten Rennstrecken Europas mit ihrer A110 zu erfahren. Nach erfolgter Streckenbesichtigung und dem obligatorischen Fahrerbriefing – geht es auch schon los. Gemeinsam werden wir das Tempo kontinuierlich steigern und so dem Limit immer näher kommen, wobei das Thema Sicherheit immer an vorderster Stelle steht. Vorraussetzungen zur Teilnahme sind ein gültiger Führerschein sowie ein zugelassenes Fahrzeug.

Instruktor Markus Stanzel

Veranstaltungsort

Rennstrecke Pannoniaring, 9512 Ostffyasszonyfa, Ungarn – Nähe 9600 Sárvár

Anmeldung

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail. Jetzt anfordern

Canon Academy Motorsportfotografie-Workshops

Atme pures Adrenalin bei den Canon Academy Motorsportfotografie-Workshops am Pannoniaring!

Die exklusiven Trackdays von FORMELFEELING sind das perfekte Umfeld, um jede PS aus deiner Kamera herauszuholen. Egal, ob du deine fotografischen Fähigkeiten verbessern oder hautnah dabei und mittendrin sein willst – wenn der Motor eines echten Formel-Rennwagen oder reinrassigen Sportboliden aufheult und Benzingeruch in der Luft liegt bist du Teil des FORMELFEELING-Teams und dein Motorsport-Abenteuer beginnt! Vom Vorab-Briefing bis zur abschließenden Bildbesprechung ist alles mit dabei. Speed up your Life und erlebe Formel 1 Feeling aus Canon-Perspektive! Selten kann man sich so frei im Fahrerlager, der Boxengasse oder entlang der Rennstrecke bewegen. Erlebe in diesem Workshop, wie spannend das Leben eines Motorsportfotografen sein kann. Lass dich inspirieren, komm zum Canon Academy Workshop am Pannoniaring und genieß einen Tag lang FORMELFEELING pur!

 

Info & Anmeldung unter folgenden Links

Workshop I – 25./26. Juli 2019

Workshop II – 26./27. Juli 2019

Workshop III – 18./19. September 2019

Veranstaltungsort

Rennstrecke Pannoniaring, 9512 Ostffyasszonyfa, Ungarn – Nähe 9600 Sárvár

Oldtimer Rallyes Österreich

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Oldtimer Enthusiasten!

Das erste Buch der MOTORCLASSIC Fotografen Wolfgang Simlinger und Klaus Schütz porträtiert 15 österreichische Oldtimer Rallyes. Die Rallyes werden dabei durch rund 300 herausragende Aufnahmen automobiler Klassiker auf 320 Seiten charakterisiert.

Darüber hinaus werden die wichtigsten Fakten sowie die Entstehungsgeschichten der Rallyes beschrieben. Als Draufgabe wird in den Kapiteln: „Basiswissen zur Teilnahme an einer Oldtimer Rallye“ & „Experten-Tipps und Tricks zum Fahren einer Oldtimer Rallye“ das Fahren einer Oldtimer Rallye detailliert beschrieben.

Auf www.motorclassic.at können Sie einen Blick ins Buch machen und sich ein Bild von der Qualität der Fotos, dem Inhalt und der Liste aller abgebildeten Automobile machen! Die hervorragende Druckqualität des Buches im Format 22 x 28 cm bringt die großformatigen Abbildungen bestmöglich zur Geltung.

Das Buch feierte seine Weltpremiere auf der CLASSICEXPO 2013 in Salzburg und wurde von eingefleischten Oldtimerfreunden als wahres Meisterwerk angenommen.

Ein hervorragendes Geschenk für alle Motorbegeisterten!

Das Buch ist über Amazon.de bzw. motorclassic.at oder über den Buchhandel (ISBN 978-3-200-03225-5) zu beziehen.

Zu den Autoren:

  • Ing. Klaus Schütz:
    Jahrgang 1969 ist lange Zeit in der Automobilbranche tätig betreibt jetzt eine Werbeagentur.
  • DI Wolfgang Simlinger:
    Jahrgang 1968, Berufsfotograf. Simlinger hat im Laufe der letzten 15 Jahre unzählige Oldtimerveranstaltungen fotografiert und ein umfangreiches Bildarchiv aufgebaut.

Beide Autoren sind leidenschaftliche Oldtimerfans und fahren selbst gerne mit klassischen Fahrzeugen.

Bergrennen

Ein Gipfelstürmer auf vier Rädern

Normalerweise pilotiert Martin Povoden seinen 215 PS starken Renault Megane möglichst schnell die Berge hinauf. Am 2. November 2013 machte der gebürtige Leibnitzer seine erste Rundstreckenerfahrung im Formel Renault 2.0 – und war hellauf begeistert.

Seit drei Jahren bestreitet Martin Povoden mit seinem liebevoll „Blaue elise“ genannten Renault Megane nationale und internationale Bergrennen in der hart umkämpften Klasse E1 bis 2.000 ccm. Und das mit beachtlichem Erfolg, wie etwa sein 9. Platz in St. Urban/ Simonhöhe bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Automobil-Bergrennsport 2012 beweist: „Mich freut es immer riesig, wenn ich vom Start weg ohne technische Probleme das Ziel erreiche.

Doch ohne Hilfe meines Teamkollegen Reinhold Nauschnegg, meines Obermechanikers Jogi Macher und der Unterstützung zahlreicher Sponsoren wäre dieses Spitzenresultat nie möglich gewesen.

„Danke an alle, besonders aber an meine Frau Martina, die es nicht immer einfach mit mir hat.“

Ehrgeizige Ziele für 2014

Gestartet hat der gelernte Landmaschinenmechaniker seine motorsportlichen Aktivitäten mit seinem Teamkollegen und Piloten Nauschnegg im Jahr 2006 auf einem Opel Calibra Turbo im Team OC infinity Racing. Spass hat’s gemacht und so entschloss sich Martin Povoden 2011 zum Aufbau eines Renault Megane elise Coupés, Baujahr 1997. Weil der rasante „Gipfelstürmer“ heuer aus beruflichen Gründen nur bei zwei Bergrennen antreten konnte, hat sich Povoden für die kommende Saison 2014 umso mehr vorgenommen: „Derzeit wird mein Renault Megane komplett zerlegt und technisch so optimiert, um auch 12 bzw. 24 Rennen ohne größere Probleme zu überstehen.“ Geplant sind dabei zahlreiche Einsätze bei internationalen Berg-Staatsmeisterschaften und heimischen ÖBM- Bergrennen, berichtet der sympathische Steirer.

„Zum Auftakt wartet der Rechberg in der Steiermark, danach Verzegnis/italien, Sternberk/tschechien, St. Anton/ Niederösterreich, ilirska Bistrica/Slowenien, Kitzeck/Steiermark, Nevigal/ italien, Simonhöhe/St. Urban in Kärnten, St Agatha/Oberösterreich und Cividsale/italien. Ob sich der Steirische Bergrallye Cup zeitlich auch noch ausgeht, wird sich weisen. immerhin leite ich mit einem Partner einen 60-Mann-Betrieb in Graz.“ Formel Renault statt blauer Elise

Anfang November gönnte sich Povoden als passionierter Motorsportfan noch schnell ein exklusives Formelfeeling-Wochenende auf dem Pannonia-Ring. Sein persönliches Fazit hat er in einem Facebook-Eintrag wie folgt beschrieben:

„Also Formelfahren im Renault 2.0 ist wirklich etwas ganz anderes als mit meinem Megane den Berg hinauf zu brettern.

Verliebt. Verlobt. Ver-Formelt!

Daniel Ä. aus der schönen Schweiz wusste am FORMELFEELING Veranstaltungstag am Pannoniaring genau, wie er das Herz seiner Liebsten erobert!

Daniel reiste im August mit seiner Freundin Barbara aus Oberriet in der Schweiz an, um bei Formelfeeling einen Rennfahrerkurs zu absolvieren. Gleichzeitig hatte der fesche Jungmann noch einen weiteren Grund, seine angebetete ins fremde Ungarn zu entführen: er wollte ihr einen Heiratsantrag machen! Mit FORMELFEELING gemeinsam organisiert, stand am Ende der Veranstaltung ein frisch polierter Audi R8 V10 in der Boxengasse und Daniel lud Barbara zu einer Racetaxifahrt ein.

Nach der zweiten Runde am Ring wurde der Sportbolide in der Nähe der Start-Ziel-Geraden immer langsamer, bis er schließlich zum Stehen kam – Daniel öffnete die Beifahrertür, half seiner Freundin aus dem Auto, kniete nieder und sprach die verheißungsvollen Worte. Nach Tränen und einem innigen Kuss war klar – Barbara hat JA gesagt!

Danke an Daniel und seine Barbara für diesen romantischen Abschluss einer gelungenen Motorsportveranstaltung!